Datenschutz Datenschutz Impressum Impressum Kontakt Kontakt
Fridtjof-Nansen-Realschule
Start Start Aktuell Aktuell A - Z A - Z Elternbrief zur aktuellen Lage an der Fridtjof-Nansen-Realschule	  Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,  seit gestern Morgen ist die FNR geschlossen und wir beginnen in diesen Stunden wieder unseren Distanzunterricht, also Unterricht über die digitalen Medien, wie zum Beispiel Learning View, E-Mails, Zoom-Konferenzen oder ähnlichen Austauschmöglichkeiten. Einige Klassen sind schon in die Benutzung der Schulcloud eingewiesen worden, sodass diese Schülerinnen und Schüler auch dieses Medium nutzen werden, inclusive der Teams-Videokonferenzen. Alle Aufgaben werden zudem nach und nach auf der Homepage gesammelt und veröffentlicht. Wir alle müssen wieder umdenken und lernen, die Vorteile des digitalen Lernens zu nutzen.  Wir bedauern es sehr, dass alles so schnell und kurzfristig passieren musste. Auch wir Schulleitungsmitglieder sowie die Lehrerinnen und Lehrer hätten uns da mehr Vorbereitungszeit gewünscht. Am Wochenende bekamen wir die Information, dass ein/e Lehrer/in infiziert ist, und nach und nach meldeten sich 13 Lehrerinnen und Lehrer, die eine rote Corona-Warnung auf ihrem Handy hatten, teilweise erst am Montagmorgen. Also mussten wir gestern Morgen kurzfristig handeln.   Die Hotline des Gesundheitsamtes war nicht sofort erreichbar. Klar, denn auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort haben gerade eine Riesenaufgabe zu bewältigen. Als der Kontakt dann hergestellt wurde, musste ein Team im Gesundheitsamt unsere Lage erst einmal beraten. So einen Beschluss, eine Schule zu schließen, trifft ja nicht eine einzelne Person. Das hat dann natürlich einiges gedauert, und als wir dann den Beschluss des Gesundheitsamtes bekamen, mussten wir die Schulaufsicht in Münster darüber informieren. All das hat Zeit gekostet. Liebe Schülerinnen und Schüler, sorry, dass ihr so lange warten musstet, aber wir mussten halt diese Organisationsschritte einhalten. Das Gebäude, so wurde es uns mitgeteilt, durftet ihr nicht mehr betreten, sodass wir euch leider vom Schulhof aus nach Hause schicken mussten.  Das Gesundheitsamt hat uns mitgeteilt, dass keine Ansteckungsgefahr von der betroffenen Lehrperson ausgeht, dennoch informieren alle Klassenlehrerinnen alle Eltern und SchülerInnen, bei denen die Lehrperson Unterricht hatte. Alle Lehrerinnen und Lehrer, die einen möglichen Kontakt zur infizierten Lehrperson hatten, müssen sich jetzt erst einmal testen lassen.  Wir bedauern es, dass wir nicht alle Informationen unmittelbar an Sie und Euch weitergeleitet haben. Auch wir müssen lernen und Erfahrungen sammeln, mit solch unvorhersehbaren Ereignissen umzugehen. Wir bitten um Verständnis und entschuldigen uns, wenn es zu Verzögerungen und Unsicherheiten bei Ihnen und Euch gekommen ist. Wir arbeiten daran, die Informationswege zu verbessern und Informationen rechtzeitig weiterzugeben.  Wann die FNR wieder mit dem Unterricht beginnen kann, ist noch ungeklärt. Schon jetzt gehen die Rückmeldungen von den Lehrerinnen und Lehrern über die Corona-Testergebnisse ein. Über jedes negative Testergebnis freuen wir uns! Diese Ergebnisse geben wir tagesaktuell an das Gesundheitsamt weiter. Sobald wir nähere Informationen haben, erhalten Sie diese hier auf der Homepage, über unsere Schul-App beziehungsweise über die digitalen Kanäle, die die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer nutzen.  Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 gibt es eine Notbetreuung in der Schule, die von 08:00 Uhr bis 13:15 Uhr möglich ist. Wenn Sie Ihr Kind im Bedarfsfall dort anmelden wollen, können Sie dies von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr unter der bekannten Telefonnummer der FNR gern tun. Da auch die Sekretärinnen sich in Quarantäne befinden, bitten wir Sie, es noch einmal zu versuchen, wenn Sie telefonisch nicht beim ersten Mal durchgekommen sind.  Aber eins lernen wir schon jetzt: Diese aktuellen Erfahrungen zeigen, wie wichtig unsere Schutzmaßnahmen sind: Maske tragen über Mund und Nase, Abstand halten und Händedesinfektion!  Wir hoffen, dass wir diese schwierige Zeit gemeinsam gut überstehen, Dinge verbessern, die wir verbessern können, und Verständnis füreinander aufbringen können, wenn nicht alles reibungslos klappt.   Wir wünschen Ihnen und uns allen, dass wir gesund und heile durch die Pandemie kommen. Und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, wünschen wir ein erfolgreiches Lernen mit den neuen Medien.  Mit freundlichen Grüßen  Alfred Horn		Volker Supanc		Nicole Seidel     Castrop-Rauxel, 24.11.2020
Datenschutz Datenschutz Impressum Impressum Kontakt Kontakt
Fridtjof-Nansen-Realschule
Start Start Aktuell Aktuell A - Z A - Z Elternbrief zur aktuellen Lage an der Fridtjof-Nansen-Realschule	  Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,  seit gestern Morgen ist die FNR geschlossen und wir beginnen in diesen Stunden wieder unseren Distanzunterricht, also Unterricht über die digitalen Medien, wie zum Beispiel Learning View, E-Mails, Zoom-Konferenzen oder ähnlichen Austauschmöglichkeiten. Einige Klassen sind schon in die Benutzung der Schulcloud eingewiesen worden, sodass diese Schülerinnen und Schüler auch dieses Medium nutzen werden, inclusive der Teams-Videokonferenzen. Alle Aufgaben werden zudem nach und nach auf der Homepage gesammelt und veröffentlicht. Wir alle müssen wieder umdenken und lernen, die Vorteile des digitalen Lernens zu nutzen.  Wir bedauern es sehr, dass alles so schnell und kurzfristig passieren musste. Auch wir Schulleitungsmitglieder sowie die Lehrerinnen und Lehrer hätten uns da mehr Vorbereitungszeit gewünscht. Am Wochenende bekamen wir die Information, dass ein/e Lehrer/in infiziert ist, und nach und nach meldeten sich 13 Lehrerinnen und Lehrer, die eine rote Corona-Warnung auf ihrem Handy hatten, teilweise erst am Montagmorgen. Also mussten wir gestern Morgen kurzfristig handeln.   Die Hotline des Gesundheitsamtes war nicht sofort erreichbar. Klar, denn auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort haben gerade eine Riesenaufgabe zu bewältigen. Als der Kontakt dann hergestellt wurde, musste ein Team im Gesundheitsamt unsere Lage erst einmal beraten. So einen Beschluss, eine Schule zu schließen, trifft ja nicht eine einzelne Person. Das hat dann natürlich einiges gedauert, und als wir dann den Beschluss des Gesundheitsamtes bekamen, mussten wir die Schulaufsicht in Münster darüber informieren. All das hat Zeit gekostet. Liebe Schülerinnen und Schüler, sorry, dass ihr so lange warten musstet, aber wir mussten halt diese Organisationsschritte einhalten. Das Gebäude, so wurde es uns mitgeteilt, durftet ihr nicht mehr betreten, sodass wir euch leider vom Schulhof aus nach Hause schicken mussten.  Das Gesundheitsamt hat uns mitgeteilt, dass keine Ansteckungsgefahr von der betroffenen Lehrperson ausgeht, dennoch informieren alle Klassenlehrerinnen alle Eltern und SchülerInnen, bei denen die Lehrperson Unterricht hatte. Alle Lehrerinnen und Lehrer, die einen möglichen Kontakt zur infizierten Lehrperson hatten, müssen sich jetzt erst einmal testen lassen.  Wir bedauern es, dass wir nicht alle Informationen unmittelbar an Sie und Euch weitergeleitet haben. Auch wir müssen lernen und Erfahrungen sammeln, mit solch unvorhersehbaren Ereignissen umzugehen. Wir bitten um Verständnis und entschuldigen uns, wenn es zu Verzögerungen und Unsicherheiten bei Ihnen und Euch gekommen ist. Wir arbeiten daran, die Informationswege zu verbessern und Informationen rechtzeitig weiterzugeben.  Wann die FNR wieder mit dem Unterricht beginnen kann, ist noch ungeklärt. Schon jetzt gehen die Rückmeldungen von den Lehrerinnen und Lehrern über die Corona-Testergebnisse ein. Über jedes negative Testergebnis freuen wir uns! Diese Ergebnisse geben wir tagesaktuell an das Gesundheitsamt weiter. Sobald wir nähere Informationen haben, erhalten Sie diese hier auf der Homepage, über unsere Schul-App beziehungsweise über die digitalen Kanäle, die die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer nutzen.  Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 gibt es eine Notbetreuung in der Schule, die von 08:00 Uhr bis 13:15 Uhr möglich ist. Wenn Sie Ihr Kind im Bedarfsfall dort anmelden wollen, können Sie dies von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr unter der bekannten Telefonnummer der FNR gern tun. Da auch die Sekretärinnen sich in Quarantäne befinden, bitten wir Sie, es noch einmal zu versuchen, wenn Sie telefonisch nicht beim ersten Mal durchgekommen sind.  Aber eins lernen wir schon jetzt: Diese aktuellen Erfahrungen zeigen, wie wichtig unsere Schutzmaßnahmen sind: Maske tragen über Mund und Nase, Abstand halten und Händedesinfektion!  Wir hoffen, dass wir diese schwierige Zeit gemeinsam gut überstehen, Dinge verbessern, die wir verbessern können, und Verständnis füreinander aufbringen können, wenn nicht alles reibungslos klappt.   Wir wünschen Ihnen und uns allen, dass wir gesund und heile durch die Pandemie kommen. Und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, wünschen wir ein erfolgreiches Lernen mit den neuen Medien.  Mit freundlichen Grüßen  Alfred Horn		Volker Supanc		Nicole Seidel     Castrop-Rauxel, 24.11.2020
Datenschutz Datenschutz Impressum Impressum Kontakt Kontakt
Fridtjof-Nansen-Realschule
A - Z Aktuell Start Start Start Aktuell Aktuell A - Z A - Z Elternbrief zur aktuellen Lage an der Fridtjof-Nansen-Realschule	  Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,  seit gestern Morgen ist die FNR geschlossen und wir beginnen in diesen Stunden wieder unseren Distanzunterricht, also Unterricht über die digitalen Medien, wie zum Beispiel Learning View, E-Mails, Zoom-Konferenzen oder ähnlichen Austauschmöglichkeiten. Einige Klassen sind schon in die Benutzung der Schulcloud eingewiesen worden, sodass diese Schülerinnen und Schüler auch dieses Medium nutzen werden, inclusive der Teams-Videokonferenzen. Alle Aufgaben werden zudem nach und nach auf der Homepage gesammelt und veröffentlicht. Wir alle müssen wieder umdenken und lernen, die Vorteile des digitalen Lernens zu nutzen.  Wir bedauern es sehr, dass alles so schnell und kurzfristig passieren musste. Auch wir Schulleitungsmitglieder sowie die Lehrerinnen und Lehrer hätten uns da mehr Vorbereitungszeit gewünscht. Am Wochenende bekamen wir die Information, dass ein/e Lehrer/in infiziert ist, und nach und nach meldeten sich 13 Lehrerinnen und Lehrer, die eine rote Corona-Warnung auf ihrem Handy hatten, teilweise erst am Montagmorgen. Also mussten wir gestern Morgen kurzfristig handeln.   Die Hotline des Gesundheitsamtes war nicht sofort erreichbar. Klar, denn auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort haben gerade eine Riesenaufgabe zu bewältigen. Als der Kontakt dann hergestellt wurde, musste ein Team im Gesundheitsamt unsere Lage erst einmal beraten. So einen Beschluss, eine Schule zu schließen, trifft ja nicht eine einzelne Person. Das hat dann natürlich einiges gedauert, und als wir dann den Beschluss des Gesundheitsamtes bekamen, mussten wir die Schulaufsicht in Münster darüber informieren. All das hat Zeit gekostet. Liebe Schülerinnen und Schüler, sorry, dass ihr so lange warten musstet, aber wir mussten halt diese Organisationsschritte einhalten. Das Gebäude, so wurde es uns mitgeteilt, durftet ihr nicht mehr betreten, sodass wir euch leider vom Schulhof aus nach Hause schicken mussten.  Das Gesundheitsamt hat uns mitgeteilt, dass keine Ansteckungsgefahr von der betroffenen Lehrperson ausgeht, dennoch informieren alle Klassenlehrerinnen alle Eltern und SchülerInnen, bei denen die Lehrperson Unterricht hatte. Alle Lehrerinnen und Lehrer, die einen möglichen Kontakt zur infizierten Lehrperson hatten, müssen sich jetzt erst einmal testen lassen.  Wir bedauern es, dass wir nicht alle Informationen unmittelbar an Sie und Euch weitergeleitet haben. Auch wir müssen lernen und Erfahrungen sammeln, mit solch unvorhersehbaren Ereignissen umzugehen. Wir bitten um Verständnis und entschuldigen uns, wenn es zu Verzögerungen und Unsicherheiten bei Ihnen und Euch gekommen ist. Wir arbeiten daran, die Informationswege zu verbessern und Informationen rechtzeitig weiterzugeben.  Wann die FNR wieder mit dem Unterricht beginnen kann, ist noch ungeklärt. Schon jetzt gehen die Rückmeldungen von den Lehrerinnen und Lehrern über die Corona-Testergebnisse ein. Über jedes negative Testergebnis freuen wir uns! Diese Ergebnisse geben wir tagesaktuell an das Gesundheitsamt weiter. Sobald wir nähere Informationen haben, erhalten Sie diese hier auf der Homepage, über unsere Schul-App beziehungsweise über die digitalen Kanäle, die die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer nutzen.  Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 gibt es eine Notbetreuung in der Schule, die von 08:00 Uhr bis 13:15 Uhr möglich ist. Wenn Sie Ihr Kind im Bedarfsfall dort anmelden wollen, können Sie dies von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr unter der bekannten Telefonnummer der FNR gern tun. Da auch die Sekretärinnen sich in Quarantäne befinden, bitten wir Sie, es noch einmal zu versuchen, wenn Sie telefonisch nicht beim ersten Mal durchgekommen sind.  Aber eins lernen wir schon jetzt: Diese aktuellen Erfahrungen zeigen, wie wichtig unsere Schutzmaßnahmen sind: Maske tragen über Mund und Nase, Abstand halten und Händedesinfektion!  Wir hoffen, dass wir diese schwierige Zeit gemeinsam gut überstehen, Dinge verbessern, die wir verbessern können, und Verständnis füreinander aufbringen können, wenn nicht alles reibungslos klappt.   Wir wünschen Ihnen und uns allen, dass wir gesund und heile durch die Pandemie kommen. Und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, wünschen wir ein erfolgreiches Lernen mit den neuen Medien.  Mit freundlichen Grüßen  Alfred Horn		Volker Supanc		Nicole Seidel     Castrop-Rauxel, 24.11.2020